Leben miteinander

die BGP setzt sich für ein gemeinsames Miteinander aller Menschen in Preetz ein, gleich welcher Herkunft, mit und ohne Migrationshintergrund. Wir begrüßen und unterstützen alle Initiativen und Aktivitäten, welche das Zusammenleben fördern und unseren Lebensraum bereichern.

Wir treten ein für die Fortsetzung der Integrationskonferenz und für eine Neuauflage der interkulturellen Wochen in Preetz.

Die Bemühungen um die vorhandenen Städtepartnerschaften werden von der BGP unterstützt.

  • Die BGP steht fürdie Absicherung der Arbeit des Heimatvereins und des Heimatmuseums
  • den weiteren Ausbau der Schulsozialarbeit       
  • die  Einbindung junger Menschen in die Prozesse der Kommune
  • die   Fortsetzung der Bestrebungen um das  Jugendparlament
  • den  Ausbau der offenen Ganztagsschulen

Wir wissen, daß die Handlungsmöglichkeiten der Kommune, die Leerstände von Geschäftsräumen zu beseitigen , sehr begrenzt sind, dennoch muß immer wieder der Versuch gemacht werden, diesem Mißstand zu begegnen. Unkonventionellen Ideen stehen wir aufgeschlossen gegenüber.

Den Marktplatz wünschen wir uns Autofrei und wir werden die Erarbeitung eines Konzeptes zur Möblierung des Marktes (auch mit mehr "grün") in die politische Beratung einbringen.

Fahrradfreundliche Stadt

Die BGP steht für eine

  • kontinuierliche Verbesserung des Radwegenetzes,
  • sichere und ausreichende Abstellmöglichkeiten für Fahrräder,
  • Depotfächer für Fahrradgepäck, um "unbeschwert" einkaufen zu können,
  • Fortsetzung der Arbeit des "Runden Tisches Fahrradverkehr", hin zum Ziel: Preetz, eine fahrradfreundliche Stadt.

Finanzkonzept Feuerwehr

Die BGP steht für ein langfristig angelegtes Finanzierungskonzept für die aufgabengerechte Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehr.

Angesichts der absehbaren finanziellen Größenordnung wird die BGP ihre Idee, durch einen eigenen Feuerwehrausschuß die finanziellen Rahmenbedingungen zu erarbeiten, erneut in die politische Beratung einbringen.
Ziel ist es, Planungssicherheit für die Feuerwehr zu schaffen und  eine dem technischen Stand entsprechende Ausstattung zu sichern.

Neue Wege in der Jugendpolitik

Die BGP steht für die weitere Unterstützung des Projektes "Jugendparlament"
 

  • Einrichtung eines eigenen Haushaltstitels "Jugendpolitische Maßnahmen" mit dem Ziel, Jugendliche in Eigenverantwortung über die Vergabe dieser Finanzmitteln entscheiden zu lassen,
  • Neuordnung des Gesamtkomplexes "Jugendzentrum"

Stadtentwicklung

Die BGP steht für eine behutsame und nachhaltige Stadtentwicklung:

  • Keine weitere Verschiebung der Baugrenzen in den Außenbereich (z.B. Postseefeldmark)
  • die jetzt auf den Weg gebrachte Erweiterungsmöglichkeit des Campingplatzes am Kirchsee lehnen wir als nicht  anliegerfreundlich ab. Leider wurde der mehrmalige Versuch der BGP, betroffene Anlieger, Investoren,  Verwaltung und Selbstverwaltung VOR der Verabschiedung eines B-Plan-Entwurfes zusammenzubringen, um  auszuloten, welche Gemeinsamkeiten die Aufstellung eines B-Planes ermöglichen oder eben nicht, von allen  anderen politischen Gruppierungen abgelehnt.
  • weitere städtebaulichen Fehlplanungen, wie z.B. Kirchenstraße 25, werden nach wie vor auf unsere  Gegnerschaft treffen
  • das beharrliche Eintreten der BGP für die Überplanung der beiden Uferseiten des Kirchsees wird hoffentlich dazu  führen, keinen weiteren Zubau des Kirchseeuferbereiches hinnehmen zu müssen
  • langfristiges Ziel ist die Aufstellung von B-Plänen für alle Innenstadtquartiere, um jeglichen "Wildwuchs"  auszuschließen
  • die kritische Begleitung der geplanten Bebauung der ehemaligen Malzfabrik Donath, insbesondere hinsichtlich der Problematik der Zufahrt zu diesem Gelände.

Unterkategorien

© 2012 BürgerGemeinschaft Preetz BGP